25.08.2021
MdL Tobias Gotthardt besucht Bau der Ganztagsschule

SINZING. Gleich zwei gute Gründe haben Tobias Gotthardt, oberpfälzer Landtagsabgeordneter der FREIEN WÄHLER und stellvertretender Bildungsausschussvorsitzender, nach Sinzing geführt. Gemeinsam mit dem 3. Bürgermeister Thomas Schwindl informierte er sich über den Baufortschritt an der neuen Ganztagsschule – vom Freistaat mit über 2 Millionen Euro an Landesmitteln gefördert. Zudem gab es Lob vom Bildungspolitiker für den schnellen Einbau neuer Luftreiniger: „Wir starten sicher ins neue Schuljahr mit UV-C-Filtern in allen bestehenden Klassenräumen. Möglich wurde dies durch das konstruktive Zusammenwirken von Gemeinderat, Verwaltung und örtlichen Firmen“, so Schwindl nicht ohne Stolz.
Zunächst aber widmete sich der hohe bildungspolitische Besuch dem begonnenem Neubau. Etwa 7,8 Millionen Euro investiere Sinzing dort in die Zukunft seines Schulstandortes für den ersten Bauabschnitt. „Wir wissen“, so Gotthardt, „was gerade die Kommunen als stärkster Sachaufwandsträger unserer bayerischen Schullandschaft leisten und unterstützen das so gut es geht.“ Neben der Qualität der Lehrkräfte und des Unterrichts sei der „passende Raum als bildungspolitische Hardware eine wichtige Säule für beste Bildung in Bayern“. Mit dem Ausbau der Ganztagskapazitäten und der zeitgleich begonnenen, energetischen Sanierung des Schulkomplexes setze Sinzing „bildungspolitische Marker, die man durchaus als Vorzeigeprojekt bezeichnen kann“.
Ein Ansatz, den Bürgermeister Schwindl bestätigte: „Beste Bildung ist für uns als familienfreundliche Gemeinde im Großraum Regensburg ein absolut greifbarer und wichtiger Standortfaktor.“ Entsprechend einig sei man sich da auch hinsichtlich der notwendigen Investitionen im Gemeinderat – und dankbar für die Unterstützung aus München. Die, so Schwindl schmunzelnd, „natürlich niemals hoch genug sein kann“.
Dickes Lob von Gotthardt gab es auch für die Umsetzung des Luftreiniger-Programms an der Sinzinger Schule – vorgestellt von Günter Kirchberger, Vertreter der ausführenden Firma Li-Ex aus Pentling. Deren hochmoderne UV-C-Reiniger werden dieser Tage in allen Klassenzimmern montiert. Damit, so Bürgermeister Schwindl, „können wir bereits am Anfang des neuen Schuljahres höchsten Infektionsschutz garantieren“. Entsprechend auch sein Wunsch an Gotthardt, weitere Schulschließungen zu vermeiden. „Ganz unsere Linie“, sagt dieser: „Gemeinsam mit Kultusminister Michael Piazolo habe ich immer gesagt, dass unsere Infektionsschutzmaßnahmen einen inzidenzunabhängigen Präsenzunterricht möglich machen. Ich gehe davon aus, dass das der Koalitionspartner genauso sieht.“